Curriculum vitae 

Geboren in Köln, 7 Juni 1908; Abitur Realgymnasium Köln-Lindenthal, 1926; zunächst Studium Kölner Werkschulen, dann Universität Köln: Philosophie, Germanistik, Kunstgeschichte, Theaterwissenschaft, Zeitungswissenschaft, Völkerkunde und Sprachen.

Gleichzeitig seit 1930 Mitgründer und Mitverleger der Wochenzeitung "Kölner Kurier" und "Westdeutscher Kurier", mit ausgeprägt antinazistischer Tendenz. Zeitung 1933 verboten, vorgesehene Promotion konnte nicht erfolgen, da Studium aus politischen Gründen abgebrochen werden mußte.

Emigration nach England. Dort tätig als Werbe- und Photokopie-Fachmann, sowie Repräsentant der Zeitschrift "Gebrauchsgraphik", ferner Mitarbeiter der Jahrbücher "Modern Photography" und Mitbegründer und stellvertretender Vorsitzender der "Vereinigung der Photokopier- und Reproduktionsbetriebe für die Dokumentation" ( Mitglied der APHO, Arbeitsgemeinschaft Photographischer Verbände ).

Maßgeblich an Vorbereitung und Formung der 'photokina' beteiligt. 1949 Vorsitzender des ersten "Arbeitsausschusses" und von 1950 bis 1980 Fachbeauftragter. Bis 1960 wesentlich tätig für alle Sparten der 'photokina', danach ausschließlich für ihren kulturellen Teil: ca. 300 internationale Bilder-, Dokumentar- und Demonstrationsschauen, zugleich als Redakteur ihrer 16 Kataloge.

Machte zahlreiche Reisen in die USA, nach Kanada, Asien, Afrika und in die europäischen Länder, knüpfte und pflegte weltweite Beziehungen für die 'photokina'.

Initiator der "Deutschen Gesellschaft für Photographie", 1951. Ab 1968 Geschäftsführender Vorsitzender, seit 1970 Vizepräsident, seit 10.10.84 Ehrenpräsident.

Umfangreiche internationale Publikationen und Medienproduktionen. Sammelt seit seiner Schülerzeit Photographien des 20sten Jahrhunderts. Erste Ausstellung 1972 im Kölnischen Kunstverein. 1977 Erwerb von 800 Bildern durch die Stadt Köln für das 'Museum Ludwig'. Bis 1995 durch Stiftung des Ehepaares Gruber vermehrt auf 2500 Blatt. Die 'Sammlung Gruber' ist durch mehrere Bestandskataloge dokumentiert. Alle dokumentarischen Photographien, sowie persönliche und berufliche Akten, Manuskripte und sonstige Unterlagen befinden sich als 'Bestand Gruber 1319' im Historischen Archiv der Stadt Köln.

Verleihung des Titels 'Professor' 1974, Großes Bundesverdienstkreuz 1983, mit Stern 1997. Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen 1994. Zahlreiche in- und ausländische Ehrungen.

Verheiratet seit 1959 mit Renate, geb. Busch. Tochter aus 1. Ehe Alice Bettina Constanze Gruber, *1947.

5.5.99